HENNING PERTIET

Blues & Boogie Woogie Masterpieces

Er ist seit vielen Jahren eine feste Größe der europäischen Blues & Boogie-Szene. Schon im Alter von 12 Jahren bekam er die erste Dosis Gottfried Böttger injiziert:

Sein Onkel brachte aus seinem Forschungs-Institut eine MusikKassette mit und überreichte sie dem jungen Klavieranfänger, der sofort Feuer und Flamme war. Der zündende Tipp stammte von Gottfried Böttgers Schwester, die im gleichen Institut arbeitete.

Nach ihrer Heirat mit Henning Pertiets Onkel gehörte nun auch Gottfried Böttger zur Familie und inspirierte den Nachwuchspianisten als großes Vorbild.

Henning Pertiets vierjähriges Engagement in den 1990er Jahren als fester Pianist der österreichischen Mojo Blues Band, die zu den bedeutendsten europäischen Blues-Formationen gehört, haben aus ihm einen gereiften und stilsicheren Pianisten gemacht, der ein ganz eigenständiges musikalisches Profil entwickelt hat.

Er teilte die Bühne mit vielen internationalen Stars des Genres wie z.B. Axel Zwingenberger, Vince Weber, Abi Wallenstein, Louisiana Red, Jan Harrington, Angela Brown und vielen mehr.

 

2011 und 2015 wurde er für den German Blues Award nominiert. Die Pfade des reinen Boogie-Woogie-Pianisten hat er schon lange verlassen und geht als Grenzgänger zwischen Jazz, Blues und Boogie in seinen zahlreichen Eigenkompositionen und Improvisationen gerne auch neue Wege.

 

Der bekannte österreichische Pianist Martin Pyrker über Henning Pertiet:

 

„Hennings Stil hat mich seit jeher schwer beeindruckt - es gibt nicht viele Pianisten, denen man ein absolut eigenständiges Spiel nachsagen kann, das ist bei ihm der Fall: Henning Pertiet ist unverwechselbar!“

 

 

Zitat Axel Zwingenberger:

"Henning Pertiet hat mehr Blues im kleinen Finger als manch anderer in der ganzen Hand".

 

Dem ist wohl kaum etwas hinzuzufügen!

 

www.blues-piano.de