Annie - "WATT'N SKANDAAL!"

Musikkabarett mit Annie Heger - Een Programm up platt!


Eine aufregende Künstlerin mit angenehmer Bodenhaftung. Neben beispielsweise Yared Dibaba und Ina Müller ist Annie Heger seit 2014 die jüngste Stimme der Kult- und Traditionssendung „Hör mal' beten to!“, die werktäglich auf NDR 1 Welle Nord, NDR 1 90,3 Hamburg und NDR 1 Niedersachsen gesendet wird.

Nachdem sie 2012 den Mephisto im plattdeutschen Faust am Oldenburgischen Staatstheater spielte, hat sie meine Muttersprache neu für sich und ihr künstlerisches Schaffen entdeckt.
Also schrieb sie ein charmant-komödiantisches Bühnenprogramm op platt.

 

Mit diesem Programm tourt sie seit Februar 2013 durch ganz Norddeutschland. Ausschnitte daraus konnte man seitdem bei großen Open-Air Festivals bis hin zu abendfüllenden Shows im Ohnsorg Theater in Hamburg sehen.

Und sie hat etwas zu erzählen. Ihr Leben fing ja schon skandalös an, mit schwarzen Haaren: „Wat is de schwart!“ Dabei hätte es blond so einfach sein können…
 Was also tun? Getreu dem Motto „Beter een lüttje Fisch, as gor keen up'n Disch!“, macht Annie aus der Not eine Tugend und präsentiert uns den Glamour einer gnadenlos unterschätzten Metropolregion der Herzen: den Glamour Ostfrieslands.
 
In 90 Minuten singt und plaudert sie sich durch skurrile Geschichten, heiße Gerüchte, halbseidene Verschwörungstheorien und bewegende Erinnerungen, scherzt, kokettiert und redet sich in manch intimen Momenten regelrecht um Kopf und Kragen. Sie enthüllt neben wohl gehüteten Geheimnissen ungeahnte Wünsche und Sehnsüchte, und beweist noch ganz nebenbei, dass Platt eben doch sexy ist!

 

In 2016 hat Annie Heger den Niederdeutschen Literaturpreis der Stadt Kappeln erhalten.


Die Presse sagt:
"Heger kann alles, trifft nicht nur die richtigen Töne, sondern auch den richtigen Ton. Zart und unsagbar schön singt sie im Finale eine plattdeutsche Fassung von Der Mond ist aufgegangen. Der Stern von Annie Heger ist es eigentlich auch längst. Es sollten halt ein paar mehr Menschen danach Ausschau halten." (Kieler Nachrichten)
"Frauenpower, Witz und Charme, darin ist Annie Heger stark. Da können ihr nicht viele Kolleginnen die Hand reichen." (Hanne Klöver, NDR)
"...Liebeserklärungen an Menschen und Land verpackt Annie Heger in berührende, poetische, rockige bis bluesige Lieder. Dann darf das Publikum staunen, was dieses große, schlanke Mädchen mit dem herzlichen Lächeln von der Westküsten stimmlich drauf hat." (Probsteier Herold)
"Annie Heger singt sik in „Watt’n Skandaal“ mit eegen Texte, aver ook mit plattdüütsche Cover-Leeder as „Klunkers“ („Diamonds are the girls best friends“) jüstemang in’t Hart rin. Ehr Version vun dat wunnerschöne Slaapleed „Der Mond ist aufgegangen“ haut een üm." (CD-Rezension - Kieler Nachrichten)

 

www.annierockt.de

DAT HARR BLOND SO EENFACH WEEN KUNNT!

Lesung

Annie Heger, de Deern, de nienich up Snuut fallt, kam 1983 in Aurich, Ostfriesland, zur Welt, wurde in Spetzerfehn sozialisiert, ging in Oldenburg in die Schule und hatte den Traum, die „Liza Minelli aus Ostfriesland“ zu werden.

 

Mittlerweile lebt sie in Berlin und ist eine erfolgreiche Sängerin, Moderatorin und Schauspielerin auf Hoch- und Plattdeutsch. Annie meistert auf High Heels jede Treppe, trifft jeden Ton und weiß, sich in Schale zu schmeißen. Denn sie ist den großen Auftritt gewöhnt, ob im Ringelhemd oder im glitzernden Kleid.

 

Sie hat ihr Publikum – von den Speeldeels vom Boden- bis an die Nordsee, vom Münchener Schlachthof bis zum Ohnsorg-Theater – sprichwörtlich platt gemacht. Sie war der Mephisto im Faust auf platt im Staatstheater Oldenburg, ist die Künstlerische Leiterin von PLATTart (Festival für neue niederdeutsche Kultur) und sie ist auf Tour mit einem Solomusikkabarettprogramm auf platt. Seit 2014 ist sie die jüngste Autorin und Sprecherin bei "Hör mal`n beten to" und "Watt`n Skandaal!", die platte Platte zum plattdeutschen Programm kam im selben Jahr heraus. Programm und Platte sind eine Hommage an ihre Familie, Ostfriesland, die Fehntjer, die so melanklüterig sind und deren Witz doch so platt wie das Land selbst ist. Das Buch "Dat harr blond so eenfach ween kunnt" krönt diese Ehrung ihrer Heimat.

www.quickborn-verlag.de